Wiesbaden-Biebrich_2014-06-27 006_KQ.jpg

Spinn- und Webstube; Foto: Verschönerungs- und Verkehrsverein Biebrich e. V.

Museum Biebrich für Heimat- und Industriegeschichte

#AUFMACHER# Museum Biebrich für Heimat- und Industriegeschichte

Das Museumsgebäude
Foto: Verschönerungs- und Verkehrsverein Biebrich e. V.

Seit 1978 ist das Museum in einem Teil des Stadtbades, einem Jugendstilgebäude, untergebracht. Seine Ausstellung informiert vor allem über die Entwicklung der beiden benachbarten Dörfer Biebrich und Mosbach, die im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung zusammenwuchsen und 1882 die Stadt Biebrich-Mosbach bildeten, bis diese 1926 nach Wiesbaden eingemeindet wurde.

Weitere Schwerpunkte der Ausstellung sind die Industriegeschichte und das Herzogtum Nassau. Biebrich mit seinem Schloss war von 1744 bis 1840 Residenz, bis 1866 Sommerresidenz der Fürsten von Nassau-Usingen und der Herzöge von Nassau. Die Dauerausstellung wird durch mehrere Sonderausstellungen im Jahr ergänzt, die sich mit weiteren Themen der Stadtteilgeschichte befassen.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Museum Biebrich für Heimat- und Industriegeschichte

Rudolf-Dyckerhoff-Straße 4

65203 Wiesbaden


Telefon
(06 11) 6 75 59

(06 11) 60 37 19


Telefax
(06 11) 7 16 28 97


E-Mail
klaus.zengerle@freenet.de


Internet
www.wiesbaden-biebrich.de


Öffnungszeiten


Di

10–12 Uhr


Mi, Do

16–19 Uhr

Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren