Gedern_DSC_0368_KQ.jpg

Historisches Fahrrad; Foto: Kulturhistorisches Museum Gedern

Kulturhistorisches Museum Gedern

#AUFMACHER# Kulturhistorisches Museum Gedern

Das Museumsgebäude in Gedern
Foto: Kulturhistorisches Museum Gedern

Im Torbogenhaus des Gederner Schlosses, in dem sich einst die Wohnung des Pförtners befand, sind seit 2004 das städtische Kultur- und Tourismusbüro sowie das Kulturhistorische Museum untergebracht. Beide Institutionen dienen als Informationszentrum insbesondere für Benutzer des Vulkanradweges zwischen Lauterbach und Stockheim, der durch das Schlossareal führt.

Ein als historischer Bahnhofswartesaal nachempfundener Raum erinnert mit Fotos, einem Gepäckwagen, Ausstattungsgegenständen und Archivalien an die ehemalige Vogelsberg-Eisenbahn bis hin zur Umwandlung der Bahntrasse in den Vulkanradweg. Ein großes Streckenmodell veranschaulicht unter anderem die Sehenswürdigkeiten entlang der ehemaligen Bahnlinie zwischen Lauterbach und Altenstadt. In einem zweiten Raum erinnern Fundstücke, Bilder und anderes an die Vergangenheit des Gederner Schlosses.

Im ersten Stock des Museums werden den Besuchern Geschichten, Märchen und Sagen der Region nahegebracht. Zu sehen sind Puppen und Inszenierungen, die die Weningser Künstlerin Christine Kunz-Bauer schuf. An einer Hörstation können Sagen aus Gedern und dem Vogelsberg angehört werden.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Kulturhistorisches Museum Gedern

Schlossberg 9

63688 Gedern


Telefon
(0 60 45) 60 08-25


Telefax
(0 60 45) 60 08-75


E-Mail
museum@gedern.de


Internet
www.gedern.de


Öffnungszeiten


1. Mai bis
31. Oktober:


Di bis So

11–16 Uhr


1. November
bis 30. April:


Di bis Fr

11–15 Uhr


So

14–16 Uhr


Barrierefreiheit

  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.


Service

  • Shop
  • Eintritt frei