Floersheim_Ausstellung-Schütz_1_Patrick-Bäuml_KQ.jpg

Ausstellung über die Malerfamilie Schütz; Foto: © Patrick Bäuml

Heimatmuseum Flörsheim

#AUFMACHER# Heimatmuseum Flörsheim

Das Museum im ehemaligen Frankfurter Hof
Foto: © Stadt Flörsheim am Main

Das Heimatmuseum ist in einem historischen Fachwerkgebäude des ehemaligen Frankfurter Hofes untergebracht.
Es präsentiert Werke der aus Flörsheim stammenden Malerfamilie Schütz, zu deren bedeutendsten Vertretern der Frankfurter Landschaftsmaler Christian Georg Schütz der Ältere (1718–1791) und sein von ihm unterrichteter Neffe Christian Georg Schütz „der Vetter“ (1758–1823) gehören. Der 1718 als Sohn eines Acker- und Weinbauern in Flörsheim geborene Christian Georg Schütz verließ mit 13 Jahren sein Heimatdorf, um in Frankfurt eine Lehre als Fassadenmaler zu beginnen. Von seinen sieben Kindern wurden vier ebenfalls Künstler: Franz (1751–1781), der sich als Maler und Musiker betätigte, Johann Georg (1755–1813), der Historien-, Genre-, Porträt- und Landschaftsbilder schuf, Heinrich Josef (1760–1822) sowie Philippine Maria Schütz (1767–1797), die ebenfalls Landschaftsbilder malte.

Einen weiteren Schwerpunkt des Museums bilden die Erzeugnisse der Flörsheimer Fayence-Manufaktur aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert. Zu besichtigen sind zum Beispiel bemalte Krüge und Tafelgeschirr. Neben Fayencen wurden in Flörsheim bis zum frühen 20. Jahrhundert auch Steingutwaren produziert. Als einziges Gebäude der Manufaktur ist das Wohn- und Arbeitshaus in der Untermainstraße erhalten geblieben.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Heimatmuseum Flörsheim

Hauptstraße 43

65439 Flörsheim am Main


Telefon
(0 61 45) 45 65

(0 61 45) 78 55


E-Mail
b.blisch@t-online.de


Internet
www.floersheim-main.de


Öffnungszeiten


erster So im Monat

14–18 Uhr