Gelnhausen-Kaiserpfalz_Palas-Roman von Götz_KQ.jpg

Die Kaiserpfalz; Foto: Roman von Götz

Ehemalige Kaiserpfalz und Burgmannenhaus

#AUFMACHER# Ehemalige Kaiserpfalz und Burgmannenhaus

Die Kaiserpfalz in Gelnhausen
Foto: espelohra, VSGH

Gelnhausen wurde als Freie Reichsstadt 1170 von Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa, gegründet. Etwa zwölf Jahre später ließ der Kaiser vor der Stadt auf einer Kinziginsel eine repräsentative Pfalz errichten. Diese wahrscheinlich um 1180 fertiggestellte Residenz (heute Ruine) gilt als die am besten erhaltene und künstlerisch bedeutsamste aller staufischen Pfalzen.
Die Gelnhäuser Kaiserpfalz, die dem Typus einer Wasserburg entspricht, wurde wegen des sumpfigen Baugrundes auf einem Rost von Eichenpfählen gegründet. Sie umfasst eine starke Ringmauer, einen Bergfried, einen Torturm, ein Burgtor, eine aufwendig gestaltete Torhalle, eine Kapelle und einen repräsentativen dreigeschossigen Palas, von dessen erhaltenen Längsseiten besonders die Schaufront mit Portal und Fensterarkaden zum Hof erwähnenswert ist. Die reiche romanische Bauornamentik (Kapitelle, Friese) zeichnet sich durch ihre hohe bildhauerische Qualität aus.

In der westlich und nördlich der Pfalz vorgelagerten Vorburg, die in ihren Grundzügen noch erhalten ist, befanden sich die Wohnsitze der Burgmannen. Heute ist in einem dieser Häuser eine Ausstellung untergebracht, die über die historische, kulturelle und architekturgeschichtliche Bedeutung der Anlage informiert. Zu sehen sind originale Baufragmente sowie ein Modell der Stadt und der Kaiserpfalz Gelnhausen.
Mit dem Ende der bis zum 13. Jahrhundert andauernden Stauferherrschaft begann der Niedergang der Pfalz. Ihr Baumaterial wurde bereits im 14. Jahrhundert von den Burgmannen zum Bau ihrer Häuser verwendet. Seit 1431 verfiel die Kernburg und bis 1814 diente die Pfalz als Steinbruch. Erst seit den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts setzte man sich für den Erhalt der Ruine ein.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Ehemalige Kaiserpfalz und Burgmannenhaus

Burgstraße 14

63571 Gelnhausen


Telefon
(0 60 51) 38 05


Telefax
(0 60 51) 1 67 87


E-Mail
info@schloesser.hessen.de


Internet
www.schloesser-hessen.de


Öffnungszeiten


1. März bis
31. Oktober:


Di bis So

10–17 Uhr


1. November
bis 23. Dezember:


Di bis So

10–16 Uhr


24. Dezember
bis 28. Februar

geschlossen


Barrierefreiheit

  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.


Service

  • Shop