Offenbach_Deutsches-Ledermuseum_René-Spalek.jpg

Deutsches Ledermuseum; Foto: DLM, René Spalek

Deutsches Ledermuseum


Aktuelles
›› Zu den Sonderausstellungen


#AUFMACHER# Deutsches Ledermuseum

Außenansicht des Museumsgebäudes
Foto: Corinna Perl-Appl, Deutsches Ledermuseum

Im Jahre 1917 wurde das Museum von Hugo Eberhardt in der Lederstadt Offenbach am Main gegründet. Es entwickelte sich schnell zu einer Einrichtung mit internationalem Anspruch. Die zusammengetragenen historischen Lederobjekte sollten ursprünglich als Vorbildersammlung für die Ausbildung junger Handwerker, Entwerfer und Lederwaren-Produzenten dienen. Der Intention Eberhardts folgend, die Ledergewinnung und die Lederverarbeitung sowohl im Zeit- als auch im globalen Kulturvergleich zu dokumentieren, konnten bis heute mehr als 30.000 Exponate zusammengetragen werden.

Heute vereint das DLM drei Sammlungen: In der Sammlung für angewandte Kunst befinden sich Meisterwerke der europäischen Ledergestaltung vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Der Bogen spannt sich von ägyptisch-koptischen Gürteln und Taschen über spätromanische Buchfutterale und Minnekästchen bis hin zu Produkten der Handwerkskunst in adeligen und großbürgerlichen Häusern des 17. und 18. Jahrhunderts.

Eine Spezialsammlung eigener Art ist das Schuhmuseum mit über 15.000 Exponaten, die die Fußbekleidung aller Völker aus vier Jahrtausenden vereint. Darunter sind Stiefel der römischen Legionäre und Plateauschuhe venezianischer Kurtisanen, elegante Seidenstiefel von Kaiserin Sissi von Österreich oder die Turnschuhe des ehemaligen Hessischen Ministers Joschka Fischer.

Glanzpunkte der Ethnologischen Sammlung sind die Amerika-, Afrika- und Asien-Abteilungen, insbesondere die weltweit bedeutenden orientalischen, chinesischen und südostasiatischen Schattenspielfigurinen sowie bemerkenswerte Bestände aus den Kulturen Japans, Chinas, Tibets und der Polarregionen.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Deutsches Ledermuseum

Frankfurter Straße 86

63067 Offenbach am Main


Telefon
(0 69) 82 97 98-0


Telefax
(0 69) 81 09 00


E-Mail
info@ledermuseum.de


Internet
www.ledermuseum.de


Öffnungszeiten


Di–So

10–17 Uhr


Barrierefreiheit

  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.


Service

  • Café
  • Shop